Premiere für den SC Borchen

Freitag, 28.8.2015


Premiere für den SC Borchen
Mit vier Mannschaften ist der Kreis Paderborn in der Bezirksklasse vertreten. Doch im Vergleich zur Vorsaison sind nur noch der SC GW Paderborn und der TTC Bad Lippspringe in dieser Klasse geblieben. Hövelhof und Schloß Neuhaus gelang der Sprung in die Bezirksliga, währenddessen der TV Geseke II direkt wieder in die Kreisliga absteigen musste. Aus der Bezirksliga ist dafür der TTV Salzkotten II hinzugekommen und als Aufsteiger hat es der SC Borchen erstmals in der Vereinsgeschichte geschafft, auf Bezirksebene zu spielen.

Der TTV Salzkotten II ist wohl die einzige Kreismannschaft, die nicht gegen den Abstieg spielen dürfte. Er stellt einen Mix aus Nachwuchskräften und Routiniers und geht mit Slavomir Grezlik, Justus Claassen, Florian Fechtler, André Homberg, Olaf Wantzelius und André Schmidt in die Saison. Zum direkten Wiederaufstieg dürfte es aber nicht reichen, da mit Brakel, Bad Driburg, Menne und Horn-Bad Meinberg vier Teams höher eingeschätzt werden.

Für die anderen Kreisvertreter heißt das Ziel von Beginn an nur Klassenerhalt. Dabei geht der SC GW Paderborn das Unterfangen in unveränderter Aufstellung mit Guido Koch, Florian Schütt, Maik Hecht, Heinz-Josef »Henner« Hartmann, Marcus Wenzel und Masoud Zandieh an.

Einen kleinen Aderlass hat dagegen der TTC Bad Lippspringe zu verkraften. Nach einem erfolgreichen Premierenjahr auf Bezirksebene haben den Verein die beiden Spitzenspieler verlassen. Tobias Huber wechselte zur DJK Paderborn II in die Landesliga und Mike Stohldreier zog es zurück nach Alfen. Für Alex Wagner, Jörg Bergmann, Artur Pautz, Christian Schneider, Cavit Gündüz und Christoph Görtz wird es somit ungleich schwerer.

Last but not least kommt mit dem SC Borchen noch der verlustpunktfreie Aufsteiger aus der Kreisliga hinzu. »Die Bezirksklasse ist ein ganz anderes Kaliber. Für uns geht es nur darum, die Klasse zu halten. Wir werden uns zwar erst wieder an die Niederlagen gewöhnen müssen, freuen uns aber trotzdem auf die neue Herausforderung«, sagt Spitzenspieler Daniel Lehmann. Es sind die Aufstiegsspieler, die den SCB auch vor dem Abstieg bewahren sollen: Daniel Lehmann, René Hahn, Jürgen Schütte, Christian Kroker, Bastian Genius und Andreas Wischer.

Da mit Schwalenberg nur eine Mannschaft dabei ist, die einen geringeren Durchschnitts-TTR-Wert hat als dieses Trio, ist davon auszugehen, dass der Kreis die Serie nicht ganz unbeschadet übersteht.

Die Premiere in der Bezirksklasse des SC Borchens wird am Samstag in Bad Driburg um 18:30 Uhr stattfinden und gilt schon als erste Zereißprobe. Der im Spitzenpaarkreuz spielende René Hahn ist am ersten Saisonspiel gegen die favorisierte Mannschaft aus Bad Driburg aufgrund privater Termine verhindert. Ein Punktgewinn in Bad Driburg scheint aufgrund der Voraussetzungen fast aussichtslos zu sein, dennoch macht das Testspiel am vergangenen Mittwoch gegen die erste Mannschaft des DJK Paderborn Mut. Ein unerwarteter Punktgewinn wäre doch ein schöner Start in die Premierensaison des SC Borchens in der Bezirksklasse.


Zum Newsarchiv